Datenschutzerklärung für Bewerbende

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich für eine Stelle bei uns bewerben oder beworben haben. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer Personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung erteilen.

1. Allgemeine Angaben

Wenn Sie sich bei uns bewerben, werden Ihre Bewerbungsdaten innerhalb unserer Unternehmensgruppe von der CKM Shared Services GmbH, welche Sie durch das gesamten Bewerberverfahren führt, verarbeitet. Zu diesem Zweck wurden zwischen den Verantwortlichen und der CKM Shared Services GmbH ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Innerhalb der Unternehmensgruppe wird ein gemeinsames Bewerberverfahren angewendet um ein einheitliches Bewerberverfahren durchführen und um möglichst viele Synergien nutzen zu können.

Die verantwortlichen im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind die:

CoviMedical GmbH, Steinwiese 18 35685 Dillenburg
CoviDetect GmbH, Steinwiese 18 35683 Dillenburg
Gefährlich CKE GmbH, Steinwiese 18 35683 Dillenburg

Im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit übernimmt die CoviMedical GmbH die Wahrnehmung aller Rechte von betroffenen Personen und Pflichten, die sich aus der DSGVO ergeben. Sie finden weitere Informationen zur der CoviMedical GmbH, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weiterer Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum der Internetseite:
career.ckmgroup.de/de/de/impressum

2. Informationen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit

Was ist der Grund für die gemeinsame Verantwortlichkeit?

Innerhalb der Unternehmensgruppe wird ein gemeinsames Bewerberverfahren um die Umsetzung eines einheitlichen Bewerberprozesses zu gewährleisten und um möglichst viele Synergien nutzen zu können durchgeführt.

Zu diesem Zweck wurde innerhalbe der Unternehmensgruppe die CKM Shared Services GmbH als Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO mit der Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch die Verantwortlichen beauftragt.

Die Verantwortlichen entscheiden i.R.d. Bewerberverfahrens gemeinsam über den Zweck der Verarbeitung und die hierbei eingesetzten Mittel. Sie sind daher innerhalb der Verarbeitung gemeinsam für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich (Art. 26 DSGVO).

Wo besteht eine gemeinsame Verantwortlichkeit?

Die gemeinsame Verantwortlichkeit besteht für das gesamte Bewerberverfahren.

Innerhalb der Unternehmensgruppe wurde die CKM Shared Services GmbH als Auftragsverarbeiter mit der Durchführung des Bewerberverfahrens von den Verantwortlichen beauftragt.

Bewerbungen, die auf dem Postweg, per E-Mail oder über ein Jobportal eingehen, werden von der CKM Shared Services GmbH gesichtet und dem jeweiligen Verantwortlichen zur Verfügung gestellt. Die Entscheidung über Zu- oder Absage obliegt dem jeweiligen Verantwortlichen der Unternehmensgruppe auf dessen Stellenausschreibung Sie sich beworben haben.

Was haben die Verantwortlichen vereinbart?

Im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit haben sich die Parteien darauf geeinigt, dass die CoviMedical GmbH sämtliche Pflichten nach der DSGVO erfüllt. Dies betrifft insbesondere die Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Personen gemäß Art. 15 bis 21 DSGVO. Die Informationspflichten gemäß Artikel 13 DSGVO werden durch die CKM Shared Services GmbH erfüllt.

Was bedeutet das für Betroffene?

Im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit ist die CoviMedical GmbH für die Umsetzung von Rechten der betroffenen Personen und der Wahrnehmung der Pflichten, die sich aus der DSGVO ergeben zuständig.

Die CoviMedical GmbH macht den betroffenen Personen die gemäß Art. 13 DSGVO erforderlichen Informationen in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache unentgeltlich zugänglich. Hierfür lässt jede Partei der anderen Partei sämtliche dafür notwendigen Informationen aus Ihrem Wirkbereich zukommen. Die Informationen werden dabei von der CKM Shares Services GmbH erteilt.

Die Parteien informieren sich unverzüglich gegenseitig über von Betroffenen geltend gemachten Rechtspositionen. Sie stellen einander sämtliche für die Beantwortung von Auskunftsersuchen notwendigen Informationen zur Verfügung.

Datenschutzrechte können bei der CoviMedical GmbH geltend gemacht werden.

3. Angaben zur Verarbeitung

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchem Zwecken?

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unserem Unternehmen) zu prüfen und das Bewerberverfahren durchzuführen.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerberverfahren ist primär § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.

Sofern im Rahmen des Bewerberverfahrens besondere Kategorien personenbezogener Daten i.S.d. Art. 9 Abs. 1 DSGVO (Gesundheitsdaten, wie Angaben zur Schwerbehinderteneigenschaft) bei der Bewerbung angefragt werden, erfolgt die Verarbeitung gem. Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO, damit wir unseren aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenen Rechte und Pflichten ausüben bzw. nachkommen können.

Sofern Sie einer über das Bewerberverfahren hinausgehenden Speicherung Ihrer Bewerberdaten zugestimmt haben, beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und auf Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO – sofern besondere Kategorien personenbezogener Daten hiervon betroffen sind.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Daten von Bewerber*innen werden im Falle einer Absage nach 6 Monaten gelöscht.
Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerberpool übernehmen. Dort werden Ihre Daten nach Ablauf von 2 Jahren gelöscht.

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung werden Ihre Daten in die Personalakte überführt und dort im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses (§ 26 Abs. 1 BDSG) weiterverarbeitet.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Innerhalb unseres Unternehmens werden die Daten an die entsprechenden Abteilungsleiter und ggf. an die Geschäftsleitung weitergegeben.

Wie bereits im Abschnitt 2 unserer Datenschutzhinweise aufgeführt, werden Ihre personenbezogenen Daten i.R.d. gemeinsamen Verantwortlichkeit an den entsprechenden Verantwortlichen weitergegeben, für dessen Stellenausschreibung Sie sich beworben haben.

Wo werden Die Daten verarbeitet?

Die Daten werden ausschließlich in auf Systemen unseres Unternehmens in der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Was sind die Folgen einer Nichtbereitstellung meiner Daten?

Ohne die Bereitstellung Ihrer Daten sind wir regelmäßig nicht in der Lage Ihre Bewerbung im Hinblick auf die zuvor genannten Zwecke zu prüfen, so dass wir Ihre Bewerbung i.R.d. Bewerbungsverfahrens nicht berücksichtigen können.

Bewerbung über eine andere Plattform

Sie können sich auf eine ausgeschriebene Stelle auch über Jobportale, wie z.B. Indeed oder ein anderes Jobportal, bei uns bewerben, in denen wir Stellen ausschreiben. In diesem Fall wird dieser Verarbeitungsvorgang über das entsprechende Jobportal veranlasst. Wir haben keinen Einfluss auf die Verarbeitungstätigkeit, die das entsprechende Jobportal in diesem Zusammenhang durchführt.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.

4. Ihre Rechte als „Betroffener“

Sie haben das Recht auf Auskunft (gem. Art. 15 DSGVO) über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 Abs. 1 DSGVO), soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO) im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

5. Unser Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreiche diesen unter folgenden Kontaktdaten:

Moos Datenschutzmanagement GmbH
Herr Julian Moos
E-Mail: covimedical@ds-moos.de

6. Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Version 1.2
Stand: 07/2022